Rufen Sie uns an: 02161 630517

Kinderbetreuung

Der Kinderheit Raum geben

Kinderbetreuung im Haus Waldquelle

Im Kinder-und Jugendhaus werden Kinder und Jugendlichen in drei voneinander getrennten Gruppen betreut. Die Gruppeneinteilung erfolgt dem Alter entsprechend.

Die Betreuung findet montags -freitags und am ersten Samstag in der Zeit von 8:15 - 15:15 Uhr statt. In dieser Zeit nehmen die Kinder auch die Mahlzeiten (Frühstück, Mittagessen und Zwischenmahlzeiten) im Kinderhaus ein.

Die ersten Tage dienen der Eingewöhnung. Hier lernen sich die Kinder untereinander und das Betreuungspersonal kennen. Auch die Orientierung in der neuen Umgebung ist für die Kinder von Bedeutung.

Während der Betreuungszeiten geben wir der Kindheit Raum in Form von Gesellschafts-, Rollen-und Konstruktionsspielen, Gestaltungsarbeiten mit unterschiedlichen Materialien sowie Spaziergängen.

Nach der Orientierungsphase erfolgt die Planung und Durchführung der Kurverordnungen. Diese werden von den Ärztinnen und Therapeutinnen vorgegeben.

Hierzu gehört insbesondere:

  • Konzentrationstraining
  • Wahrnehmungsschulung
  • Ernährungsberatung
  • Förderung der Feinmotorik
  • Entspannung
  • Erwerb von Sozialkompetenzen
  • Bewegung und Erholung in der Natur

Diese genannten Therapien lassen wir meist spielerisch in den Tagesablauf einfließen, so dass die Kinder nicht zu den Therapien das Gruppengeschehen verlassen müssen. Uns ist besonders wichtig, dass die Kinder Lebensfreuden besitzen oder wieder zurückgewinnen, dem Leistungsdruck entfliehen können und eine unbeschwerte Zeit verleben können. Hiermit möchten wir erreichen, dass die Kinder nach dem Kuraufenthalt selbstbewusst und gestärkt in den Alltag zurückkehren können.

Hausaufgaben​betreuung

Die Hausaufgabenbetreuung dient dazu, dass die Kinder nicht den Anschluss in der Schule verpassen.
Die Hausaufgabenbetreuung erstreckt sich an 4-5 Tagen in der Woche über jeweils zwei Schulstunden. Bitte weisen Sie die Lehrkräfte darauf hin, dass das Hausaufgabenprogramm nur auf die zwei Schulstunden beschränkt ist und nicht zu umfangreich werden sollte. Das Angebot dient nicht der Vermittlung neuer Lerninhalte. Während der Schulferien in Ihrem Bundesland findet bei uns keine Hausaufgabenbetreuung für Ihr Kind statt.

Auch die Kinder benötigen häufig eine Auszeit. Die Zeit soll für Therapieangebote, neue Erlebnisse und Erkenntnisse genutzt werden. Ein Kind, das dann mit mehr Selbstbewusstsein einer besseren Frustrationsgrenze und einer gestärkten Mutter-Kind-Beziehung in die Schule zurückkehrt, wird sicherlich manche Aufgabenstellung besser bewältigen können.